Bullivermietung in der Coronakrise

Wie du dir schon denken kannst, hat die Coronakrise ein tiefes Loch in die Planung und Umsetzung der Bullivermietung gerissen. Corona hat uns völlig auf dem falschen Fuß erwischt. Ging es im Januar und Februar mit guten Buchungen und schönen Anfragen los, ist jetzt seit 6 Wochen nichts mehr passiert. Welche Auswirkungen hatte die Krise bisher?

Die erste geplante Buchung des Jahres im März wurde storniert.

Für die Osterferien gab es dann keine kurzfristige Buchung.

Ausblick Mai: Glücklicherweise haben die Mieter für Mai bisher noch nicht storniert. Sie wollen die Möglichkeiten abwarten, die ab 3. Mai bestehen könnten. Zumindest sind ja vielleicht Touren in Deutschland erlaubt und dann wäre es machbar, die Reise anzutreten.

Langfristig erwarte ich jedoch, dass Corona vielleicht einen positiven Einfluss auf das private Vermietgeschäft haben könnte. Es wird mit Sicherheit noch bis Ende des Jahres / Anfang nächsten Jahres dauern, bis wieder grenzüberschreitendes Reisen möglich ist. Der Reisehunger wird aber bei vielen nicht gestillt sein und so wird man nach der Freigabe durch die Bundesregierung auf Inlandsreisen zurückgreifen.

Diese werden dann hoffentlich in den Sommerferien mit unserem Le Bulli 2 gebucht. Schließlich kann man dann im Zweifelsfall noch einmal mit dem Reiseziel umschwenken, wenn sich doch irgendwo ein Corona-Hotspot entwickelt.

Bitte lasst kurz eure Meinung da:
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.